iTunes Europa: 800.000 Songs in der ersten Woche verkauft

KomponentenNetzwerkeWorkspaceZubehör

Die deutsche Musikindustrie staunt über die abermals verspielten Chancen für den frühen eigenen Markteintritt. Die Apple-Plattform erstreitet auch hierzulande die Marktführerschaft.

Apple gibt heute bekannt, dass die deutschen, französischen und britischen Musikfans seit dem iTunes-Start in Europa bereits 800.000 Titel heruntergeladen haben. In dieser ersten Woche gingen 450.000 Songs an britische Nutzer. Über Deutschland wurden noch keine konkreten Zahlen bekanntgegeben.

Auf einen Schlag ist iTunes nun auch in Europa Nummer 1. Darauf freut sich Steve Jobs, der damit den Platzhirsch OD2 überholt hat – OD2 liefert über zahlreiche Portale von Fernsehsendern und anderen Webservices aus. In den viel größeren USA waren es in der ersten Woche 1.000.000 gekaufte Lieder – Europa hat also fast mehr Potential pro Nutzer.

Unter den bestverkauften Songs der ersten Woche waren exklusive Aufnahmen von Künstlern wie den Pixies, Alicia Keys, Anastacia und Herbert Grönemeyer. Einzelne Songs aus dem Angebot von 700.000 Titeln kosten 99 Cent, für die Euro-resistenten Briten 79 Pence. (mk)

Weitere Infos:

Apple Deutschland

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen