DoCoMo bringt 3G-Mobiltelefon mit VoIP über WLAN

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphoneVoIP

Das UMTS-Handy telefoniert in Funknetzwerken über Voice over IP, so dass keine Kosten für die Gespräche anfallen.

Der japanische Mobilfunkbetreiber NTT DoCoMo bringt noch in diesem Sommer ein 3G-Mobiltelefon mit einem zusätzlichen WLAN-Chip für VoIP auf den Markt. Wird das Telefon beispielsweise im WLAN eines Unternehmen genutzt, fallen keine Gesprächsgebühren an. Wie die Wirtschaftszeitung ‘Nihon Keizai Shimbun’ berichtet, will DoCoMo so den Konkurrenten KDDI abhängen, der ein vergleichbares Handy erst im November fertig gestellt haben wird. Die japanische Vodafone KK prüft ebenfalls die Einführung ein solches Multifunktionsgerät.

Die eingebaute Kamera überträgt Daten auf das Display, so dass Anwender des neuen DoCoMo-Handys zuvor erkennen können, ob der gewünschte Gesprächspartner sich auch an seinem Arbeitsplatz befindet. Das 3G/IP-Telefon wird zusammen mit WLAN Ausrüstung verkauft. Ein Set mit 500 Geräten kostet zwischen 320.000 Dollar und 365.000 Dollar. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

NTT DoCoMo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen