Gmail per POP3 abfragen

SoftwareZusammenarbeit

Einen POP3/SMTP-Zugang hat Google in seinem Webmail-Dienst Gmail nicht vorgesehen – schließlich will man diesen über Werbung im Webfrontend finanzieren. Allerdings gibt es bereits die passende Freeware, um Nachrichten mit dem Mail-Client zu bearbeiten.

“Pop goes the Gmail” nennt sich ein kleines Tool, das sich zwischen Gmail und Mail-Client schaltet, so dass der Anwender wie gewohnt Mails per POP3 abrufen und per SMTP versenden kann. Voraussetzung ist allerdings, dass Microsofts .NET-Framework installiert ist.

Das Programm hat derzeit den Versionsstand 0.7 und ist noch nicht völlig ausgereift. Die Beiträge im Forum zeigen, dass es auf zahlreichen Systemen noch Probleme gibt. Zudem bleibt abzuwarten, wie Google reagiert. (dd)

Weitere Infos:

Pop goes the Gmail


Gmail

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen