Voller Service: UPS und AuctionDrop übernehmen eBay-Auktionen für Nutzer

Allgemein

eBay-Nutzer in den USA brauchen sich künftig kaum noch um etwas selbst kümmern: Sie geben die Ware am Schalter ab; Auktion und Versand übernehmen die beiden Unternehmen.

In den USA soll der Verkauf über das Online-Auktionshaus eBay demnächst deutlich einfacher werden. Privatkunden können ihre Waren einfach an einem Schalter aus dem landesweit Paketdienst von UPS abgeben. Anschließend wickeln Mitarbeiter des Dienstleisters AuctionDrop die komplette Auktion ab und überweisen zum Abschluss lediglich den Erlös abzüglich UPS-Porto und Gebühren. Dies berichtet das ‘Wall Street Journal’ unter Berufung auf Unternehmenskreise. Ähnliche Services sind bereits von kleinen Einzelanbietern verfügbar; die Partnerschaft zwischen AuctionDrop und UPS stellt jedoch ein US-weites Netz mit 3.400 UPS-Schaltern für eBay-Nutzer zur Verfügung.

Die Partnerschaft soll demnach in der kommenden Woche auf einem eBay-Nutzertreffen offiziell vorgestellt werden. Nach Angaben von UPS nehmen jedoch bereits jetzt alle Filialen des Paketdienstes eBay-Waren an.

Der Vertrag mit UPS bringt vor allem für AuctionDrop einen schnellen Aufstieg. Das Unternehmen verfügt bisher lediglich über fünf eigene Filialen, die sämtlich im Silicon Valley angesiedelt sind. Gestartet mit einer Finanzierung von 7 Millionen Dollar erwirtschaftet die Firma mittlerweile nach eigenen Angaben 20 Millionen Dollar im Jahr. Um den hohen Aufwand rentabel zu machen, nimmt AuctionDrop lediglich Produkte an, die voraussichtlich mindestens einen Auktionswert von 50 Dollar erreichen, 20 bis 38 Prozent des Verkaufspreises verbleiben als Gebühr beim Diensleister. Wird eine Ware nicht gekauft, erhält der Nutzer diese ohne zusätzliche Kosten zurückgeschickt. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

UPS


AuctionDrop


eBay

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen