Vodafone will Arcor verkaufen

CloudIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeServer

Die Festnetzsparte von Vodafone, die mit Telefon, DSL-Zugängen und Internet-Call-by-Call-Angeboten Geld verdient, soll der Wirtschaftswoche zufolge für rund eine Milliarde Euro verkauft werden.

Vodafone will sich auf den Mobilfunk konzentrieren. Noch in diesem Jahr will man sich deshalb vollständig von der deutschen Festnetzsparte Arcor trennen. Das Magazin ‘Wirtschaftswoche’ erfuhr “aus Unternehmenskreisen”, dass die Investmentbanken UBS und Goldman Sachs das Unternehmen verkaufen sollen. Der angepeilte Preis von einer Milliarde Euro entspricht ungefähr dem Siebenfachen des operativen Gewinns im vergangenen Jahr.

Angeblich sollen erste Gespräche mit möglichen Investoren bereits stattgefunden haben. Auch die deutschen Mitbewerber Freenet und Tele2 seien interessiert. Im Fall einer Übernahme würden vermutlich 500 der 4.000 Beschäftigten gehen müssen, heißt es in Branchenkreisen. (mk)

Weitere Infos:

Wirtschaftswoche

Vodafone
Arcor

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen