Sun kündigt neues Speichersystem für Solaris 10 an

BetriebssystemCloudNetzwerkeServerWorkspace

Nach und nach stellt Sun die neuen Funktionen vor, die die nächste Version seines Betriebssystems Solaris haben wird. Unter anderem wird es mit dem Dynamic File Service über ein umfangreiches Speichersystem verfügen.

Dynamic File Service (DFS) wird von Sun laut ComputerWire als selbstheilendes, selbstverwaltendes Dateisystem bezeichnet, das für einen 128-Bit-Speicherplatz geeignet ist. Daneben soll DFS Speicher-Volumen als einen einzigen virtuellen Pool einrichten, aus dem Dateisystem sich die jeweils benötigte Kapazität “herausschneiden” können. Für diesen Pool wird kein Volume-Manager benötigt, sondern er kann mit QFS, NFS, UFS und Solaris Volume Manager koexistieren. (dj/dd)


Weitere Infos:


Sun

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen