Kehrtwende: Sun will Solaris als OpenSource veröffentlichen

BetriebssystemCloudNetzwerkeServerWorkspace

Um verstärkt gegen das Vordringen von Linux auf den Server-Markt vorgehen zu können, kündigt Sun Microsystems an, sein Unix-Derivat Solaris in einer OpenSource-Version zu veröffentlichen.

Noch steht nicht fest, wann ein freies Solaris zur Verfügung stehen wird und ob sämtliche Teile des Betriebssystems OpenSource werden. Überraschend kommt die Nachricht allemal, schließlich hatte Sun-CEO Scott McNealy noch am Dienstag öffentlich bezweifelt, dass ein solches Vorgehen sinnvoll wäre.

Eric Raymond, Gründer der Open Source Initiative, hält es für eine Ironie der Geschichte: “Tatsächlich wurde Linux entwickelt, weil Solaris proprietär und zu teuer war. Wenn die das schon 1990 oder vorher open-sourced hätten, wäre Linux nie entstanden.” (dd)

( – testticker.de)

Weitere Infos:

Sun

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen