Server-Markt: Sun und Fujistu kooperieren

CloudNetzwerkeServer

Um gegen HP und IBM besser bestehen zu können, werden Sun, Fujitsu und Siemens künftig bei der Server-Entwicklung zusammenarbeiten.

Die Unternehmen wollen gemeinsam Rechner auf Basis von Sparc-CPUs und Suns Betriebssystem Solaris entwickeln. Die High-End-Server sollen Mitte 2006 auf den Markt kommen und vor allem den Hauptkonkurrenten auf dem Unix-Server-Markt IBM und HP einheizen.

Die Geräte laufen bisher unter der Code-Bezeichnung Advanced Product Line (APL) und werden die Produktlinien Sun Fire sowie Fujitsu Siemens Primepower ersetzen. (dd)


Weitere Infos:


Sun


Fujitsu


Fujitsu Siemens

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen