SCO: Großinvestor Baystar steigt aus

BetriebssystemOpen SourceSoftwareWorkspace

Nach der Royal Bank of Canada steigt auch Baystar Capital weitgehend bei SCO aus und wandelt seine Vorzugsaktien in normale Aktien sowie 13 Millionen Dollar um.

Schon im April hatte sich der größte SCO-Geldgeber Baystar Capital über das Management von SCO beschwert, da die Erfolge vor Gericht ausblieben und auch die Lizenzeinahmen geringer ausfielen als erwartet. Nun zieht man sich zum großen Teil zurück und verkauft seine 40 000 Vorzugsaktien für 13 Millionen Dollar und 2,1 Millionen normale Stammaktien im Wert von rund 10 Millionen Dollar. Ein herber Verlust, hatte Baystar doch ursprünglich 50 Millionen Dollar in SCO investiert.

Bereits Anfang Mai hatte die Royal Bank of Canada ihren
Rückzug bekannt gegeben
und mit dem Verkauf ihrer Vorzugsaktien ebenfalls auf das Mitspracherecht bei SCO verzichtet. (dd)

Weitere Infos:

SCO


Baystar Capital

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen