Microsoft erhält Patent für Doppelklicken

PolitikRechtWorkspaceZubehör

Dass der Griff zur Maus künftig lizenzpflichtig wird, ist kaum zu befürchten; aber immerhin beweist Microsoft, dass man sehr sorgfältig auf jede eigene Idee achtet, aus der sich vielleicht Geld machen lässt.

Das Patent fürs Doppelklicken trägt laut Sydney Morning Herald die Nummer 6.727.830 und beschreibt “eine Methode und System zur Erweiterung der Funktionalität von Anwendungsknöpfen eines Computer-Gerätes mit begrenzten Ressourcen”. Das Doppelklicken wird als Möglichkeit beschrieben, eine alternative Anwendung zu derjenigen zu starten, die durch einfaches Klicken aktiviert wird. Als Erfinder werden Charlton E. Lui und Jeffrey R. Blum genannt. Details zur Fingerhaltung wurden offenbar nicht patentiert. (dj/dd)

Weitere Infos:

Microsoft


Patent

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen