Intel will Code fürs Booten offen legen

CloudServerSoftwareWorkspaceZubehör

Intel will seinen BIOS-Nachfolger, der den Boot-Vorgang für PCs und Server überschaubarer und schneller machen soll, als Open-Source veröffentlichen.

Intel will noch in diesem Jahr unter der Open-Source-Lizenz Common Public Licence sowohl ein Entwicklungs-Kit für Treiber als auch einen so genannten Firmware Foundation Code zur Verfügung stellen. Der Code wurde in dem Intel-Projekt Tiano entwickelt, dessen Ziel es ist, die BIOS-Software zu ersetzen. Damit soll erreicht werden, dass sich die Boot-Zeit verringert.

Tiano-basierte Rechner sollen zum Booten nur ein Drittel der Zeit benötigen, die Server mit herkömmlichem BIOS benötigen. (dj/dd)

Weitere Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen