Intel bringt neue Pentium-M-Reihe

KomponentenWorkspace

Die Prozessoren bringen 1 MByte L2-Cache mit und verfügen über Taktfrequenzen bis zu 3,2 GHz. Sie sollen sowohl in schlanken Notebooks als auch Desknotes zum Einsatz kommen.

Der Chip-Hersteller Intel hat gestern in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien mehrere neue Pentium-M-Prozessoren vorgestellt. Die CPUs werden in 90-Nanometer-Bauweise gefertigt und mit Hyperthreading-Technologie ausgestattet. Die Reihe Pentium M 518, 532 und 538 bietet dabei sowohl Chips für den Einsatz in dünnen und leichten Notebooks wie auch für leistungsstarke Desknotes. So kommen die Prozessoren mit Taktraten von 2,8 GHz bis 3,2 GHz auf den Markt.

Alle CPUs der 5xx-Reihe verfügen über einen Level-2-Cache von 1 MByte. Zusätzlich integrierte Intel Technologien für das Temperaturmanagement, um eine zu starke Erhitzung von Notebooks zu verhindern.

Die Prozessoren mit dem neuen Dothan-Kern kosten 202 Dollar bis 294 Dollar. Für preisgünstigere Systeme stellte Intel seinen Celeron 340 mit 512 KByte L2-Cache und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz vor. Der Chip arbeitet mit einem 400 MHz-System-Bus zusammen und kostet im Tausenderstückpreis 134 Dollar. (dd)

( de.internet.com – testticker.de)

Weitere Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen