Würmer kosten europäische Provider 123 Millionen Euro

IT-DienstleistungenIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagement

Der Traffic, den Würmer direkt und indirekt hervorrufen, sorgt bei Providern für immense zusätzliche Kosten ? die in den nächsten Jahren zudem weiter steigen werden.

Auf 123 Millionen Euro beziffert das Unternehmen Sandvine die Kosten, die Wurm-Attacken bei den europäischen Internet-Providern im Jahr 2004 verursachen. Dabei wurde nicht nur das erhöhte Datenaufkommen durch die Schädlinge eingerechnet, sondern auch der zusätzliche Traffic den beispielsweise die User infolgedessen auf den Seiten von Antiviren-Herstellern oder bei Microsoft generieren. Dazu kommen die Kosten für den erhöhten Support-Aufwand beim Provider.

Sandvine rechnet damit, dass sich das Problem noch weiter verschärft. Für 2005 kalkuliert man bereits mit 159 Millionen Euro. (dd)

Weitere Infos:

Sandvine

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen