Digicam Canon EOS 10D
Digitale Spiegelreflexkamera

KomponentenWorkspaceZubehör

Die EOS 10D arbeitet mit einem CMOS-Sensor, der eine komplexere interne Bildverarbeitung erlaubt als die Mitbewerber mit CCD-Sensoren. Sie verfügt über eine Auflösung von 6 Megapixeln.

Testbericht

Digicam Canon EOS 10D

Die EOS 10D arbeitet mit einem CMOS-Sensor, der eine komplexere interne Bildverarbeitung erlaubt als die Mitbewerber mit CCD-Sensoren. Sie eignet sich sehr gut, um fotografische Vorlagen für klein- bis mittelformatige Ausdrucke zu erstellen. Wie bei der 300D macht sich die Scharfzeichnung stark bemerkbar. Positiv: Abdunklungen an den Rändern der Bildmotive treten kaum auf, da die interne Software Vignettierungen gut kompensiert.
Die sehr griffige und massive Canon EOS 10D besitzt ein schnelles und zuverlässiges Autofokussystem mit insgesamt sieben Messfeldern. Ein auf der Gehäuseoberseite angebrachtes Drehrad ermöglicht wie bei der EOS 300D schnellen Zugriff auf vordefinierte Programme, beispielsweise für Porträts. Mit Hilfe einer Lupenfunktion lassen sich die Fotos in 15 Stufen vergrößern. Die Kombination aus hoher Leistungsaufnahme und geringer Akkukapazität von nur 1100 Milliampere-Stunden bringt für die Canon EOS 10D mit 80 Minuten bei aktiviertem LCD die kürzeste Laufzeit im Testfeld.


Technische Daten

Digicam Canon EOS 10D

Auflösung
Effektive Sensorgröße (mm): 22,7 x 15,1
Brennweitenfaktor: 1,6fach
Sensortyp: CMOS
Sensorauflösung: 6 Megapixel
Max. physikalische Auflösung: 6 291 456 Pixel
Autofocussystem: 7 Punkte mit AF-Messfeldindikation
Objektivbajonett: Canon-EF-Bajonett
Verschlusstyp: mechanisch/elektronisch
Min. ~max. Verschlusszeit: 1/4000 s 30 s

Wechselspeicher/PC-Anschluss
Wechselspeicher: Compactflash Typ I, II und Microdrive
Anschluss: USB 1.1
Anbieter: Mix Computer
Telefon: (018 05) 70 28 70
Internet::
www.mix-computer.de

Testergebnis:
Bildqualität: 86,60%
Ausstattung/Service: 76,60%
Ergonomie: 70,60%
Gesamturteil: 80%