Rückschlag für Microsoft im Lindows-Prozess

BetriebssystemPolitikRechtWorkspace

Das neunte US-Berufungsgericht hat den Einspruch Microsofts gegen eine vorhergehende Gerichtsentscheidung zurückgewiesen.

Der Software-Konzern hatte darauf beharrt, das Gericht solle den Begriff “Windows” in seiner bekannten Bedeutung als Betriebssystem wahrnehmen statt als vorzeitliche Einrichtung zum Erlangen von Licht und Luft im Inneren von Gebäuden. Die Entscheidung bedeutet, dass das Verfahren nun in der zweiten Jahreshälfte 2004 vor dem zuständigen Bezirksgericht in Seattle weiterverhandelt werden wird.

Lindows-Chef Michael Robertson gibt sich zuversichtlich; man werde beweisen können, dass das Wort “Windows” auch in der Computer-Welt eine gebräuchliche Bedeutung hatte, bevor Microsoft ins Spiel kam. (dd)

( – testticker.de)

Weitere Infos:

Microsoft


Linspire (ehemals Lindows)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen