Apple baut eigene Konzernsparte rund um den iPod

WorkspaceZubehör

Aufgrund des großen Erfolges im Musikgeschäft bekommen Apples Audio-Player iPod und der Musik-Download-Sparte einen eigenen Geschäftsbreich.

Apple Computer hat gestern Abend Berichte der ‘New York Times’ bestätigt, nach denen der Hersteller seine Abteilung für Produktentwicklung zweiteilen wird: Eine Sparte entsteht rund um den iPod Musik-Player, eine zweite arbeitet rund um den Mac-Rechner. John Rubinstein, Senior Vice President für Hardware Development, wird den neuen Konzernbereich für Musik-Download und Abspielgeräte leiten. Tim Cook, gegenwärtig noch Executive Vice President für Worldwide Sales und Operations, ist zum Chef der neuen Mac-Abteilung ernannt worden. Tim Bucher, momentan noch Leiter des Macintosh System Development-Bereiches, wird Bereichschef für Hardware Engineering.

Die Restrukturierung erfolgt vor dem Hintergrund einer wachsenden Hinwendung des Unternehmens zum Geschäft rund um Musik im Internet. Apples Musikplattform iTunes hat im gerade beendeten Geschäftsquartal bereits einen ersten Gewinn abgeworfen. Der Computerhersteller hatte zuvor 70 Millionen verkaufte Songs vermeldet. Damit erreichte der Anbieter nach eigenen Angaben in den USA einen Marktanteil von 70 Prozent. Das im Oktober bekannt gegebene Ziel von 100 Millionen Titeln wurde jedoch verfehlt. (dd)

(de.internet.com – testticker.de)

Weitere Infos:

Apple

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen