Erstmals mehr Viren als Spam im Internet unterwegs

KomponentenSicherheitSicherheitsmanagementVirusWorkspace

Der Anti-Spam Service “clean MX” fing in seinen Filtern über mehrere
Tage hinweg mehr Würmer und Viren als Spam. Vor allem der Wurm Sober.G
kippte die Statistik.

Im vor kurzem erschienene Clean MX Spam Report Deutschland Mai 2004 war
der Anteil der E-Mails mit Schädlingen noch sehr gering: Gerade 5
Prozent bestanden aus Würmern und Viren. Spam dagegen schlug mit 78% des
Gesamtaufkommens zu Buche. Der deutliche Anstieg bei den Viren war aber
bereits als Trend zu beobachten.
Auf eine echte E-Mail kommen
inzwischen mehr als vier unerwünschte Nachrichten, berichtet der
Service. Der Anteil von Viren und Würmern hat sich in den letzten beiden
Monaten seit Februar auf 5% verdreifacht. (mk)

Weitere Infos:

Clean-MX

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen