Hewlett-Packard kauft zwei IT-Management Firmen

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenNetzwerk-ManagementNetzwerkeWorkspace

Zukäufe sollen HPs Technology Services stärken. Die übernommenen Firmen
aus Dallas und London haben bereits zuvor mit HP bei
Technologie-Standards und beim Angebot von Hard- und Software-Bundles
kooperiert.

Der US-Technologiekonzern Hewlett-Packard hat zwei Unternehmen aus dem
Bereich IT-Service-Management und -Training übernommen. Wie HP gestern
in Palo Alto, Kalifornien, ankündigte, kaufte man IT Infrastructure
Management aus Dallas, das unter der Marke ManageOne agiert sowi die
Firma CEC Europe Service Management aus Großbritannien. Angaben zum
finanziellen Umfang der Zukäufe wurden nicht gemacht.

Ein
Sprecher von HP wollte auch keine Angaben zum Umsatz der Übernommenen
machen, da der Konzern seine Umsätze nicht für die einzelnen Sparten und
Tochterunternehmen ausweist. Auch zur Personalstärke bei ManageOne und
CEC wollte man sich nicht äußern. CEC wurde 1988 gegründet, ManageOne
1996. Das Unternehmen hat zuletzt eng mit HP zusammengearbeitet. Beide
Unternehmen haben an der Aufstellung von übergreifenden Standards ihrer
Branche führend mitgewirkt.

Die Zukäufe sollen in die HPs
Technology Services (ITSM Service Provider) integriert werden. HP hat
den Konzernbereich erst kürzlich durch die Zusammenlegung seiner Sparten
für High-end Computing mit der Serviceabteilung gebildet. Hintergrund
der Übernahmen ist der Versuch HPs, Bundles von Hardware (Server- und
Speichersysteme), Software und Dienstleistungen anzubieten, so ein
Unternehmenssprecher. Unter der Gesamtheit der 65.000 HP-Mitarbeiter
sind 500 Consultants für IT Service. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Hewlett Packard

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen