Canon: Keine analogen Videokameras mehr

WorkspaceZubehör

Der japanische Hersteller von Kameras hat angekündigt, sich aus dem
Markt für konventionelle analoge Videokameras zurückziehen.

Derzeit sind in Europa und den USA ohnehin nur noch zwei analoge
Canon-Videokameras erhältlich, deren Produktion aber im Sommer auslaufen
soll. Der Canon-Sprecher Richard Berger begründet: “Die Vorteile der
digitalen Technik machen die Entscheidung für Konsumenten sehr leicht.”

Canon erwartet eine Umsatzsteigerung mit digitalen Camcordern im laufenden
Jahr um 44 Prozent auf 2,6 Millionen Stück. Das Unternehmen sieht
außerdem voraus, dass der Anteil digitaler Videokameras weltweit von 72
Prozent des Vorjahres auf nun 80 Prozent zunimmt.

Canon liefert
derzeit etwa 20 Prozent der weltweit verkauften Digi-Camcorder
(Konkurrent Sony ist etwa für das Doppelte gut). Obwohl die Produktion
von Analog-Videokameras eingestellt wird, garantiert Canon die
Verfügbarkeit von Ersatzteilen für weitere sieben Jahre. (dd)

(
– testticker.de)

Weitere Infos:

Canon

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen