Logitech steigt ins Geschäft mit Fernbedienungen ein

KomponentenWorkspaceZubehör

Logitech stürzt sich auf den Home-Entertainment-Markt. Statt nur Mäuse,
Webcams und ähnliche PC-Multimedia-Ergänzungen anzubieten, möchte der
Hersteller durch die Übernahme der kanadischen Intrique Technologies
auch in den Markt für Fernbedienungen einsteigen.

Für die Verbindung von Computer und Unterhaltungselektronik tut Logitech
Vieles. Etwa eine Firma kaufen: Der Hersteller von PC-Zubehör kauft sich
mit der Firma Intrique Kompetenz bei den Fernbedienungen ein. Die
Produktserie „Harmony Remote“ soll das Chaos auf dem Wohnzimmertisch
beenden – denn statt vielen Bedienungen für zahlreiche Geräte soll nur
noch eines die Steuerung aller Heimelektronik-Geräte übernehmen.

Mit der Firmenübernahme will sich der Hersteller auf dem neuen
Marktsegment so gut positionieren wie bereits beim Computer-Zubehör. Das
Harmony-Produkt lässt sich wie Logitechs Mäuse sehr einfach bedienen und
passt somit gut ins Portfolio. (mk)

Weitere Infos:

Harmony-Fernbedienungen


Logitech

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen