Intel will Prozessorlinien einstellen

KomponentenWorkspace

Firmennahe Quellen haben, US-Pressberichten zufolge, ausgeplaudert, dass
der Prozessormarktführer Intel einige seiner Produktlinien vorzeitig
beenden wird.

Zu den Erwartungen, Intel wolle seine Prozessorlinien “restrukturieren”,
erwarten die US-Journalisten eine offizielle Stellungnahme des
Halbleiterkonzerns noch zum Ende dieser Woche. Im Einzelnen geht es
dabei um die gestoppte Weiterentwicklung der Pentium-4-Linie.
Ursprünglich für nächstes Jahr angekündigt, soll der Prescott-Nachfolger
Tejas nun auf Eis gelegt werden. Dasselbe Schicksal winkt den Quellen
zufolge auch dem Xeon-Einstiegsmodell Jayhawk.

Statt dessen will
man sich weit stärker – und vor allem weit früher – als bisher geplant
auf die technisch fortschrittlicheren Pentium-M-Modelle konzentrieren,
die bei niedrigerem Arbeitstakt und Stromverbrauch in Puncto Leistung
mit den Megahertzboliden der Pentium-4-Klasse gleichziehen. (mk)
(
– testticker.de)

Weitere Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen