Intel bringt Netzwerk-Adapter für 10 Gigabit Ethernet

Netzwerke

Der Halbleiterhersteller Intel stellt seinen ersten 10 Gigabit Ethernet
(GbE) Server Adapter für Multi-Mode-Glasfaser vor, der den Einsatz von
10 GbE in Rechenzentren ermöglicht.

Der neue Intel PRO/10GbE SR Server Adapter ist dabei so klein, dass er
in gängige Server-Gehäuse passt. “Für den Datenverkehr zwischen Switches
oder bei leistungshungrigen Applikationen setzen Unternehmen bereits auf
10 GbE in ihren Netzwerken”, erklärt Hans Geyer, Vice President und
General Manager der Intel Networking und Storage Group heute in
Feldkirchen. “Mit zunehmendem Einsatz von GbE-Adaptern auf Desktop PCs
wird der Wunsch nach 10 GbE in Rechenzentren laut. Mit unserem neuen
Adapter ebnen wir nun den Weg für 10 GbE Server-Verbindungen.”

10
GbE ist in Rechenzentren nur unter den Bedingungen rentabel, dass die
Adapter einerseits für Multi-Mode-Fiber verfügbar sind, da 90 Prozent
der Verbindungen in einem Rechenzentrum diese Glasfaser nutzen. Zum
anderen müssen sie weniger als 5.000 US-Dollar kosten. Durch den Einsatz
der XPAK-Technologie im optischen Modul konnte der Preis gegenüber
Vorgängermodellen gesenkt werden, so Intel.

Der Adapter ist für
Server und Rechenzentren konzipiert, die bis zu 300 Meter von einander
entfernt sind. Die XPAK-Optik ermöglicht eine Verbindung mit 10 Gbit/s
über Multi-Mode-Glasfaser. Bei der Entwicklung des Intel PRO/10GbE SR
Server Adapters arbeitete Intel mit Herstellern von Netzwerk-Komponenten
wie Cisco Systems zusammen. So ist die Interoperabilität mit gängigen
Switches wie beispielsweise der Ciso Catalyst 6500-Produktreihe
gewährleistet.

Der Intel PRO/10GbE SR Server Adapter ist ab
sofort für 4.770 US-Dollar erhältlich. Gegen Herbst wird Intel einen
Adapter für Single-Mode Glasfaser vorstellen. Der Intel PRO/10GbE LR
Server Adapter ist für Anwendungen konzipiert, die bis zu 10 Kilometer
lange Verbindungen benötigen, wie beispielsweise für die Kommunikation
zwischen regionalen Rechenzentren. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen