Großleinwand bringt 18 Millionen Pixel auf den Schirm

KomponentenWorkspaceZubehör

Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in
Darmstadt hat eine Großleinwand mit 18 Millionen Bildpunkten entwickelt.

Die “HEye Wall” ist ein Bildschirm mit der Größe 4,8 mal 2,4 Meter. Laut
Fraunhofer-Institut IGD übertreffe dies den Wert eines
Standard-Computermonitors um das Zwanzigfache. Das sei zudem neun Mal
mehr als bei herkömmlichen Großleinwänden, sagte Projektleiter Christian
Knöpfle gegenüber dem Nachrichtensender ntv. Mit der hohen
Detailgenauigkeit des Riesenbildschirms könnten so Autos und Gebäude
besser am Computer geplant werden. Das Vergnügen kostet allerdings
zwischen einer halben und einer Million Euro, denn die jährliche
Nachfrage liege bei weltweit nur 20 Stück.

Die “HEyeWall” zerlegt
das Bild im Computer und baut es mit mehreren Projektoren auf. Diese
stehen hinter der Leinwand auf einem Gerüst. Der Standard sind dabei 24
Projektoren. Mit einem speziellen Programm sehen die Übergänge fließend
aus, die lästigen schwarzen oder weißen Streifen bei zusammengesetzten
Bilden entfallen. (mk)

Weitere Infos:

Fraunhofer-Institut IGD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen