Lock-Angebote für Desktops und Notebooks: Dell greift Discounter an

KomponentenMobileNotebookPCWorkspace

Kostenlose Speicher- und Festplatten-Upgrades sollen die Kunden weg von
den Lidls und Aldis hin zum Direktversender locken.

Wer bis zum 25.05. eines der Inspiron-Notebooks oder einen der Dimension
Desktops von Dell kauft, kann ein kostenfreies Speicher-Upgrade für den
Rechner verlangen. Beim Kauf eines solchen Gerätes bis zu diesem
Zeitpunkt wird die Standardausstattung einfach verdoppelt. Wer also ein
512-MByte-Gerät kauft, bekommt gleich ein ganzes Gigabyte.

Bis
zum 05.05. gibt es noch ein kostenloses Festplatten-Upgrade – allerdings
keine Verdoppelung, sondern eine Erweiterung um immerhin ein Drittel.
Bis zum 31.05. hat sich der PC-Versender etwas für die Kreditkäufer
einfallen lassen: Wer bis dahin bestellt, muss erst ab September Raten
zahlen.

Wenn Dell auch auf allen Rohren gegen die anderen
Billig-Anbieter schießt, sollte der Käufer doch Vorsicht walten lassen:
Der Versender ist bekannt für seine horrenden Versandkosten. Wer gut
aufpasst und richtig bestellt, kann aber dennoch viel Geld sparen. (mk)


Weitere Infos:

Dell-Sonderangebote

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen