Sicherheitsunternehmen profitieren von Virenflut

SicherheitSicherheitsmanagement

Die massiven Attacken von Viren und Würmern im Jahr 2003 haben zu einem
Boom bei den Sicherheitsunternehmen geführt: Symantec etwa konnte den
Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal auf 117 Millionen US-Dollar fast
verdoppeln.

Deutlich gewachsen ist der Markt für Sicherheitsprodukte in Westeuropa,
wie das Marktforschungsunternehmen IDC feststellt. Hier wurden 2003
Umsätze in Höhe von fast 2,5 Milliarden US-Dollar gemacht. Da ein
Abflauen der Sicherheitsproblematik nicht zu erwarten ist und neue
Aufgaben wie Identity Management hinzukommen, erwartet IDC, dass der
Markt bis zum Jahr 2008 auf eine Größe von 5 Milliarden US-Dollar
anwächst, was eine Steigerungsrate von jährlich 15 Prozent bedeutet. Vor
allem speziell auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Lösungen werden
laut IDC stärker gefragt sein. (dj/dd)

Weitere Infos:

IDC

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen