Comcast zieht Übernahmeangebot für Disney zurück

Allgemein

Der bislang größte Mediendeal ist geplatzt: Der US-Kabelnetzbetreiber
Comcast hat sein Angebot zur Fusion mit dem verschuldeten Disney-Konzern
zurückgezogen.

Comcast hatte im Februar ein öffentliches Angebot zur Fusion mit Disney
vorgelegt. Für insgesamt 66 Milliarden US-Dollar sollte die
Geburtsstätte von Micky Maus und anderen Zeichentrickhelden zum
Content-Lieferanten innerhalb des Comcast-Imperiums werden. Der kleinere
Fusionspartner allerdings wehrte sich heftig, so dass aus dem weltweit
grössten Medienkonglomerat nichts wird. Comcast-Chef Brian L. Roberts
erklärte öffentlich, dass man an einer Übernahme nicht mehr interessiert
sei. Die Comcast-Aktien stiegen daraufhin, Disney fiel an der Wall
Street. (dd)

(
– testticker.de)

Weitere Infos:

Comcast


Disney

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen