IBM bietet neuen Service für Mittelstand

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerk-ManagementNetzwerkeSicherheit

Mit dem IBM Desktop Management Service will das Unternehmen eine
umfassende Dienstleistung anbieten, zu der automatische Backup,
Image-Verwaltung und Anti-Viren- und Anti-Spam-Schutz gehören.

IBM will laut Techweb mit seinem neuen Desktop Management Service
Service-Leistungen, die die Firma bereits für große Unternehmen
erbringt, auch für den Mittelstand verfügbar machen. Die Bezahlung
erfolgt per Arbeitsplatz, wobei der Preis regional variiert. In Europa
soll der Preis etwa 40 Euro betragen. IBM wird bei Kunden, die den
Desktop Management Service nutzen wollen, einen eigenen Server im
Netzwerk einrichten, der von IBM im Remote-Modus verwaltet wird.
Zusätzlich wird auf jedem Desktop-Rechner, der von dem Service betreut
wird, ein Software-Agent zum Monitoring installiert. Backup, Viren- und
Spam-Scan und System-Patches und -Updates werden automatisch
vorgenommen; nachts wird das Disk-Image jedes Desktop-Rechners auf dem
IBM-Server gespeichert. Der Desktop Management Service soll zunächst
Firmen mit 100 bis 1000 Mitarbeitern angeboten werden; IBM will das
Angebot jedoch auch für Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern
verfügbar machen. (dj/mk)

Weitere Infos:

IBM Deutschland

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen