Tiny Personal Firewall 5.5 Professional
Löcher geschlossen

SicherheitSicherheitsmanagement

Die Firewall bietet detaillierte Einstellmöglichkeiten und blickt im
Test alle wichtigen Hacker-Angriffe sowie sämtliche
Trojaner-Simulationen. Das an sich gute System ist nicht immer leicht
verständlich.

Testbericht

Tiny Personal Firewall 5.5 Professional

Sicherheit und Bedienung wurden bei Tiny Personal Firewall 5.5
verbessert. Fünf hoch gefährliche und vier mäßig gefährliche
Hacker-Angriffe, bei denen Version 5.1 noch versagte (siehe PC
Professionell 3/2004, Seite 118), werden nun geblockt. Der User kann
jetzt direkt aus der Oberfläche Activity Monitor heraus
Sicherheitseinstellungen vornehmen. Unerwünschte und gefährliche
Verbindungen nach außen können User sofort abbrechen; ebenso lassen sich
Firewall-Regeln direkt verändern. Eine deutliche Überarbeitung hat das
Menü Tray Icon erfahren. Bei akuter Gefahr wird der komplette
Datenaustausch mit einem Klick unterbunden. Nach wie vor störend fallen
die vielen Abfragen bei der Installation neuer Programme auf. Für den
Einsteiger verwirrend ist die Darstellung der Filterregeln im Admin
Center.

FAZIT: Tiny Personal Firewall 5.5 ist eine gute Firewall
mit detaillierten Einstellmöglichkeiten. Die Firewall blockt im Test
alle wichtigen Hacker-Angriffe sowie sämtliche Trojaner-Simulationen.


Testergebnis

Tiny Personal Firewall 5.5 Professional

Hersteller: Tiny
Produktname: Personal Firewall 5.5
Professional
Internet:
Tiny Homepage

Preis: 40 Euro (Stand 04/2004. Aktuelle Software
im
testticker.de-Softwareshop
)

Das ist neu:

Arbeiten direkt aus dem Activity-Monitor
– Stop-all-Befehl aus dem
Tray-Icon
– blockt alle wichtigen Hacker-Angriffe
– Backup und
Restore der Einstellungen

Systemvoraussetzungen:
Betriebssysteme: Windows 2000/XP
Prozessor, Speicher: Pentium II/233,
128 MByte

Gesamtwertung: gut
Leistung (75 %): gut
Ausstattung (15 %):
befriedigend
Bedienung (10 %): befriedigend