AMD kämpft für neues europäisches Wettbewerbsverfahren gegen Intel

WorkspaceZubehör

Vor dem U.S. Supreme Court versucht AMD die Herausgabe von Akten an die
EU zu erreichen, um den EU-Wettbewerbshütern neue Munition gegen den
Konkurrenten Intel zu liefern.

Am höchsten nationalen Gericht, dem U.S. Supreme Court, wird derzeit ein
Verfahren verhandelt, das vom Chip-Herausforderer AMD gegen den
(wirtschaftlich übermächtigen) Erzrivalen Intel betrieben wird.

Auf der Basis eines umstrittenen, 40 Jahre alten US-Gesetzes kann ein
Gericht die Herausgabe von Akten an einen ausländischen Richter
verfügen. Eben dies versucht AMD derzeit zu erreichen, damit der
Europäischen Wettbewerbskommission weiteres Material zur Verfügung
steht. Etwa 600.000 Seiten interner Intel-Dokumente sollen der
offiziellen AMD-Beschwerde Gewicht verleihen, Intel hätte Druck auf
PC-Hersteller ausgeübt, damit diese keine Konkurrenzprodukte einsetzen.

Ähnliche Vorwürfe werden derzeit auch von japanischen Wettbewerbswächtern
untersucht. Intel bestreitet natürlich sämtliche Vorwürfe in dieser
Richtung und versucht darüber hinaus, die Weitergabe der Akten aus
zurückliegenden Prozessen in den USA an ausländische Gerichte zu
verhindern. (dd)

(
– testticker.de)

Weitere Infos:

AMD


Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen