Intel: Itanium 2 Madison-Upgrade M9 verzögert sich ins nächste Jahr

KomponentenWorkspace

Die Integration eines schnelleren Systembusses hält die Entwicklung des
neuen Chips mit Dual-Prozessorkern auf.

Der Start der neuen Version von Intels Itanium 2 mit Madison-Kern wird
sich vermutlich verzögern. Das 9M-Upgrade wird offenbar nicht wie
geplant Mitte 2004 sondern erst Anfang kommenden Jahres erfolgen. Die
Verzögerung soll ihre Ursache unter anderem in Intels Planung haben, den
Chip mit einem 667-MHz-Systembus auszustatten. Dies berichtete das
Fachmagazin ‘Shannon Knows HPC’ gestern unter Berufung auf
Unternehmenskreise.

Mit dem Bus, der die bisher eingesetzte 400
MHz-Variante ersetzt, soll der Prozessor für High End-Anwendungen im 64
Bit-Bereich einsetzbar sein. Für die Integration müssen jedoch weite
Teile der Kern-Logiken angepasst werden.

Im kommenden Jahr soll
laut Intels aktueller Roadmap der Itanium 2 Montecito als erster 64
Bit-Chip von Intel mit Dual-Kern auf den Markt kommen. Für 2006 wird die
Einführung des Multi-Core-Chips Tukwila angestrebt. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen