Sony zeigt Blue-ray kompatible Disk aus Papier

Data & StorageStorage

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat ein neues optisches Medium
entwickelt, das zum Großteil aus Papier besteht.

Auf dem Datenträger, der gemeinsam mit dem Technologie-Unternehmen
Toppan Printing entwickelt wurde, finden bis zu 25 GByte Platz. Dies
entspricht der Datenmenge von fast zwei Stunden HD-TV, teilten die
Unternehmen gestern in Tokio mit. Die verwendeten Materialien seien im
Vergleich zu anderen Speichern sehr umweltschonend.

Die
Speichermedien sind kompatibel zum DVD-Nachfolger Blue-ray und können in
entsprechenden Playern abgespielt werden. Die Fertigungskosten für die
lediglich einmal beschreibbaren Disks sind dabei deutlich niedriger als
für herkömmliche Blue-ray-Medien, so Masanobu Yamamoto, Geschäftsführer
für die Produktion optischer Medien bei Sony. Dadurch wären die
Papierscheiben beispielsweise als Nachfolger der Heft-CD in
Zeitschriften oder für Werbezwecke einsetzbar, von denen die Nutzer oft
nur einmal Daten abrufen.

Alle Bereiche, in denen hohe
Speicherkapazitäten für relativ kurze Zeit und wenige Anwendungen
benötigt werden, sind die neuen Medien laut Yamamoto eine Alternative zu
herkömmlichen DVDs oder Blue-ray-Disks. Prototypen sind bereits
vorhanden, wann eine Markteinführung erfolgt, steht jedoch noch nicht
fest. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen