Amazon startet eigene Suchmaschine in aller Stille

E-CommerceMarketing

Die Amazon-Suchmaschine verbindet Trefferliste mit Büchern und
E-Commerce-Angeboten. Auch eine eigene Toolbar als Browser Plugin gehört
dazu.

Der weltgrößte E-Commerce Angebieter Amazon hat gestern mit A9 in aller
Stille die Beta-Version seiner eigenen Suchmaschine gestartet. A9, eine
unabhängige Konzerntochter in Palo Alto, Kalifornien, hat sieben Monate
Entwicklungszeit seiner 30 Beschäftigten benötigt. Das Unternehmen
bedient sich teilweise der Technologie des Suchmaschinenanbieters
Google, und verbindet diese mit Inhouse Entwicklungen von Alexa, einer
weiteren Amazon-Tochter.

In den Trefferlisten lassen sich
zusätzlich relevante Buch- und Medienangebote anzeigen, so A9-Sprecherin
Alison Diboll. Angaben dazu, wann eine Vollversion geplant ist, wollte
Diboll nicht machen. Der unauffällige Firmensitz in der Hamilton Street
befindet sich teilweise noch im Bau, eine Rezeption existiert dort noch
nicht.

Registrierte Nutzer können ihre eigenen Suchanfragen
abspeichern, was Amazon-Käufer bereits kennen. Auch eine eigene
A9-Toolbar als Browser Plugin gehört zum Angebot. Chef von A9 ist Udi
Manber, ein angesehener Computerwissenschaftler und früher
Chefentwickler bei Yahoo. Er wechselte vor zwei Jahren zu Amazon. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

A9


Amazon

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen