Hardware-Problem schröpft Wal-Mart-Kunden

Elektronisches BezahlenMarketingSicherheitSicherheitsmanagement

800.000 Fehlbuchungen gesteht Wal-Mart gegenüber seinen Kunden. Durch
einen Hardware-Fehler beim Kreditkarten-Dienstleister mussten Käufer
ihre Ware bis zu dreimal bezahlen.

Dem Dienstleister First Data spricht nur von einem Hardware-Problem, der
weltgrößte Einzelhandelskonzerns Wal-Mart hat mit vielen erbosten Kunden
zu kämpfen. Die Sprecherin des Finanzdienstleisters, Staci Busby, gab
den Fehler bei 800.000 Bezahlvorgängen mit Visa und Mastercard zu. Wer
am 31. März mit den Karten bezahlt hat, sollte auf jeden Fall seine
Abrechnung prüfen, meint die Pressesprecherin.

Eine Wal-Mart
Sprecherin in Bentonville, Arkansas teilte mit, dass man die Kunden auf
jeden Fall informieren würde. First Data würde alle Betroffenen anrufen,
Rückbuchungen würden aber nicht vor kommenden Dienstag auf den
Abrechnungen auftauchen. (mk)

Weitere Infos:

First Data


Wal-Mart

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen