Grafikprogramm: Corel Draw Graphics Suite 12
Bildbearbeitung leicht gemacht

SoftwareWorkspaceZubehör

In der neuen Version integriert Corel einige sinnvolle interaktive
Hilfsmittel, die die Arbeit mit der Grafiksammlung deutlich
vereinfachen. Außerdem wurde die Integration der Tools angepasst.

Dynamische Hilfslinien

Grafikprogramm: Corel Draw Graphics Suite 12

Die Box besteht aus dem Illustrations- und Layout-Werkzeug Corel Draw,
der Bildbearbeitung Corel Photopaint, dem Animationsprogramm Rave, dem
Konvertierungs-Tool Trace, mit dem Bitmaps in Vektorgrafiken umgewandelt
werden, und dem Screenshot-Programm Capture. Die Funktionalität der
Programme ermöglicht den Einsatz für Web-, Print- und
Präsentationsprojekte.

Objekte lassen sich in Version 12 leicht
positionieren, indem man die automatischen Hilfslinien einschaltet. Die
nun eingeblendeten Linien richten sich beim Verschieben eines Objekts
dynamisch an vorhandenen Elementen aus, so dass zum Beispiel Bilder
flott auf der gleichen Höhe platziert werden wie ein Textkasten.
Gleichzeitig erhält der Anwender auch Infos zu Abständen, Winkeln und
Ähnlichem.

Neu ist auch ein intelligentes Zeichenwerkzeug, das
mit der Maus oder per Grafiktablett gezeichnete Formen erkennt und
korrigiert. Beim Import von Texten kann Corel Draw die Formatierung zum
Beispiel aus Word komplett beibehalten.


Retusche leicht gemacht

Grafikprogramm: Corel Draw Graphics Suite 12

In Photopaint ist als neues Merkmal die intuitive Retusche von Bildern
zu erwähnen. Um kleine Schönheitsfehler zum Beispiel in Porträts zu
korrigieren, wählt der Anwender einfach das Retuschewerkzeug aus der
Werkzeugleiste aus, klickt auf das unerwünschte Merkmal und ein wenig
rundherum schon sind die Hautpartien makellos.

Die Suite
beherrscht mehr als hundert Formate für den Im- und Export. Integriert
wurde eine PDF-Ausgabe der erstellten Seiten. Außerdem haben die
Entwickler die SVG-Fähigkeiten verbessert.

Mit Hilfe der der
Pipette überträgt der Designer in einem Schritt nicht nur Farben,
sondern auch Eigenschaften und Effekte auf andere Objekte.
In Corel
Rave, das nun in der Version 3 vorliegt, hat sich wenig verändert.
Lediglich die Oberfläche wurde an die der anderen Programme im Paket
angepasst, um kontinuierliches Arbeiten und den schnellen Wechsel
zwischen den einzelnen Tools zu erleichtern. Das Programm ermöglicht es,
fürs Web optimierte Animationen im Flash-Format zu erstellen.


Fazit.
Die drei Kernanwendungen für Layout, Bildbearbeitung und
Animation bieten eine Fülle an Funktionen für Web- und Printdesigner.
Durch die vereinheitlichte Oberfläche und die medienübergreifende
Funktionalität drängen sich Vergleiche mit der Adobe Creative Suite auf.
Dank der neuen, interaktiven Hilfsmittel werden Profi-Designer ihre
Freude an dieser Suite finden.


Auf einen Blick

Grafikprogramm: Corel Draw Graphics Suite 12

Aktuelle Software im
testticker.de-Softwareshop