Anzeigen für Online-Casinos verschwinden aus Google und Yahoo

Sicherheit

Viele Online-Spielhöllen werden im Ausland betrieben. Das gefällt dem
US-Justizministerium nicht. Die Suchmaschinenbetreiber haben nun aus
Furcht vor laufenden Ermittlungen die Anzeigen dieser Casinos entfernt.

Die meistgenutzen Suchmaschinen liefern keine Anzeigen mehr für Online
Casinos aus. Diese Entscheidung beider Anbieter ist ab Ende April
wirksam, um die schon bezahlten Anzeigen noch auszuliefern.

Mit
dem Stopp reagieren die Unternehmen auf die laufenden Ermittlungen des
Justizministeriums gegen US-Unternehmen, die ihre Spielcasinos im
Ausland hosten.

Wie die New York Times heute berichtet, haben
Ermittler die Werbe-Anbieter der Beihilfe zur Tat beschuldigt. (mk)


Weitere Infos:


New York Times


Google


Yahoo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen