“Buffalo Spammer” drohen bis zu sieben Jahren Haft

PolitikRechtSicherheitVirus

Carmack soll mehr als 800 Millionen unverlangte Werbe-Mails versandt
haben.

Der unter dem Namen “Buffalo Spammer” berüchtigte Howard Carmack wurde
gestern von einem Gericht im US-Staat New York für schuldig befunden.
Carmack, dem Fälschung und Identitätsdiebstahl in 14 Fällen zur Last
gelegt wird, erwartet jetzt bis zu sieben Jahr Haft. Eine Verurteilung
wäre ein wichtiger Sieg für alle Nutzer des E-Mail Dienstes im Internet,
so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Carmack soll mehr als 800
Millionen unverlangte Werbe-Mails in die Welt gesetzt und dabei
gefälschte oder fremde Identitäten genutzt haben, so die Geschworenen.
Der Internet-Provider EarthLink hatte bereits im letzten Jahr eine 16,5
Millionen Dollarklage gegen den E-Mail Marketeer gewonnen. Mehrere
Vertreter des Unternehmens haben auch im aktuellen Prozess gegen Carmack
ausgesagt. (nt)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen