Mainboard: MSI 865PE Neo2-PFS Platinum Edition
Schneller Prescott-Unterbau

KomponentenWorkspace

MSI bietet mit dem 865PE Neo2-PFS eine sehr schnelle Intel-Plattform. Das
neue Mainboard eignet sich vor allem für die neuen Intel-Prescott-CPUs und
überzeugt durch sehr gute Leistungswerte.

Testbericht

Mainboard: MSI 865PE Neo2-PFS Platinum Edition

Das »P« im Produktnamen weist beim MSI 865PE Neo2-PFS darauf hin, dass
dieses Mainboard auch für die neuen Intel-Prescott-CPUs geeignet ist.
Die Hauptplatine auf Basis von Intels 865PE-Chipsatz unterstützt
Prescott-Prozessoren bis zu einer Taktfrequenz von 3,4 GHz damit
entspricht das Board der neuen FMB-1.5-Spezifikation.

Die sehr
guten Leistungswerte empfehlen das MSI-Mainboard aber nicht nur
Anwendern, die mit einer Prescott-CPU liebäugeln. Auch Besitzer von
Pentium-4-CPUs mit Northwood-Kern profitieren von hoher Leistung: In
puncto Performance ist das MSI 865PE Neo2-PFS neuer Spitzenreiter. Mit
der dynamischen Übertaktungsfunktion des MSI-Core-Cell-Chips kann diese
nochmals gesteigert werden.

FAZIT: MSI liefert mit dem 865PE
Neo2-PFS eine sehr schnelle Intel-Plattform. Interessant ist das
Mainboard für Anwender, die hohe Performance wünschen und auf
Ausstattungsmerkmale wie Raid verzichten können


Testergebnis

Mainboard: MSI 865PE Neo2-PFS Platinum Edition

Hersteller: MSI

Produktname: 865PE Neo2-PFS Platinum Edition
Internet:
MSI Homepage

Preis: 95 Euro (Stand 03/04. Aktuelle Preise im
Preisvergleich
)

Ausstattung:
Formfaktor/Chipsatz: ATX/Sockel 478/Intel 865PE
Steckplätze: 4 x DDR400, 1 x AGP 8x, 5 x PCI
Schnittstellen: 2 x U-DMA/100,
2 x S-ATA, 4 x USB 2.0, 1 x Gigabit-LAN

Messwerte Windows XP
(1024 x 768, 85 Hz):

Content Creation WS 2003: 49,5 (47,7) Punkte
Futuremark 3D Mark 2003: 5141 (4954) Punkte
MPEG-4-Decoder: 31,3 (31,1)
Frames/s

Gesamtwertung: gut
Ausstattung (40 %): befriedigend
Leistung (30 %): sehr gut
Ergonomie (20 %): gut
Service (10 %): gut
Referenz: Gigabyte 8KNSP (Intel 875P)