Elektronisches Papier soll im Frühjahr lieferbar sein

WorkspaceZubehör

Bereits im April soll das elektronische Papier von Sony, Philips und
E-Ink in Japan auf den Markt kommen.

Der japanische Elektronikkonzern Sony will das in Zusammenarbeit mit den
Firmen Philips und E-Ink entwickelte elektronische Papier in Japan schon
im April als Ebook auf den Markt bringen. Gespeist von handelsüblichen
Mignon(AAA)-Batterien soll das Lesegerät etwa 10.000 Seiten anzeigen
können. Der integrierte Speicher wird 500 Bücher fassen. Das Display aus
Kunststoff soll Anzeigeeigenschaften aufweisen, die mit Zeitungspapier
vergleichbar sind.

Preise und eine etwaige Verfügbarkeit dieses
Produkts in Europa wurden bislang nicht bekannt gegeben. (dd)

(
– testticker.de)

Weitere Infos:

Sony


Philips


E-Ink

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen