Weg vom Internet: Prince kehrt zum konventionellen Musikvertrieb zurück

WorkspaceZubehör

Ein ehemaliger Pionier kehrt reumütig in den Schoss der Musikindustrie
zurück. Prince, der eigentlich seine Musik nur noch über das Internet
vertreiben wollte, hat bei Sony unterschrieben, damit seine neue Platte
wieder ganz normal beim Plattenhändler im Regal steht.

Seit 1996 hat Prince seine Musik im wesentlichen im Internet
veröffentlicht, war aber zugleich immer mehr ins kommerzielle Abseits
geraten. Bei Kritik und Käufern fiel ein Großteil seiner neueren Werke
durch, obwohl der Musiker meinte, sich mit Hilfe seiner eigenen
Plattenfirma plus Website namens NPG Records von der Industrie
unabhängig gemacht zu haben.

Die neue Platte “Musicology”
wird zwar auch über die Website erhältlich sein, gleichzeitig aber laut
AP ganz konventionell von Sony vertrieben werden.

Dass Prince von
seinem neuen Werk wirklich überzeugt ist, kann man allerdings
bezweifeln: Schließlich soll jeder, der eines seiner nächsten Konzerte
besucht, die Platte gleich gratis dazu bekommen. (dj)

Weitere
Infos:


Prince Music Club Homepage


Sony Music

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen