Qualcomm bringt ATIs 3D-Video-Technik in Mobilfunkchips

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphoneTelekommunikationWorkspaceZubehör

Qualcomm lizenziert die von ATI-Grafikkarten bekannte 3D-Technik für
Handys und will so den Mobiltelefonen zu besseren Spiele-Angeboten
verhelfen.

Der CDMA-Spezialist Qualcomm hat einen Lizenzvertrag mit dem
Grafikchip-Experten ATI geschlossen. Auf der Telekommunikationsmesse
CTIA Wireless 2004 in Atlanta kündigt das Unternehmen gestern an, die
Imageon 3D-Grafik-Features in die nächste Generation seiner Chipsätze
für Mobiltelefone zu integrieren. Gleichzeitig gab das Unternehmen
Software-Partnerschaften bekannt: Die RealNetworks-Technologie für
Audio- und Videowiedergabe soll im zweiten Halbjahr in die
Handy-Chipsätze eingebaut werden. Mit weiteren Formaten wie den
Audiostandards H.264 (MPEG-4/AVC ) und aacPlus (MPEG-4 High-Efficiency
AAC) will Qualcomm in künftigen Handy-Generationen die
Echtzeit-Codierung von Standard Definition-Video und Multikanal-Audio
verfügbar machen. (mk)

Weitere Infos:

Qualcomm


CTIA Wireless 2004

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen