TFT: Iiyama Prolite H380
Top Ausstattung

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Flachbildschirm besitzt eine exzellente Ausstattung: Er kann etwa im Hochformat genutzt werden und verfügt neben dem VGA-Anschluss auch über eine DVI-Schnittstelle.

Testbericht

TFT: Iiyama Prolite H380

Der 15-Zoll-TFT Iiyama Prolite H380 ist zum Preis von 410 Euro zwar kein günstiges Mitnahmeprodukt, doch der Preis ist gerechtfertigt. Neben guter Bildqualität bietet das Display exzellente Ausstattung: Der Prolite H380 lässt sich sowohl seitlich drehen als auch in der Höhe verstellen. Mittels Pivot-Funktion kann der Bildschirm ins Hochformat gedreht werden. So kann der Anwender Textdokumente bequemer bearbeiten. Aufgrund des stark eingeschränkten vertikalen Sichtbereichs von nur 23 Grad verlieren Buchstaben im Pivotmodus bei schrägen Blickwinkeln jedoch stark an Kontrast. Neben einem VGA-Anschluss bietet der Iiyama eine DVI-Schnittstelle und einen echten Netzschalter. So lassen sich Kosten sparen, da das Gerät ausgeschaltet nicht nur im Stand-by-Modus schlummert.

FAZIT: Der Iiyama punktet bei der Ausstattung, die sogar mit großformatigen TFTs mithalten kann. Für 110 Euro weniger gibt es den 15-Zoll-TFT Fujitsu Siemens B15-1 mit vergleichbarer Bildqualität.


Testergebnis

TFT: Iiyama Prolite H380

Hersteller: Iiyama
Produktname: Prolite H380
Internet: Iiyama Homepage
Preis: 410 Euro
(Stand 03/04, aktuelle Preise in unserem Preisvergleichsdienst)

Ausstattung:
Diagonale/Auflösung: 15 Zoll/1024 x 768 Pixel
Schnittstelle: VGA, DVI
Abmessungen (B x H x T): 344 x 342 x 212 mm

Messwerte:
Reaktionszeit: 24 (21) Millisekunden
Kontrastverhältnis: 200:1 (375:1)
Maximale Luminanz: 238 (259) cd/m2
Blickwinkel (hor./ver.): 51/21 (41/23) Grad
Darstellbare Farben: 81,1 (80,9) Punkte

Gesamtwertung: gut
Bildqualität (70 %): gut
Ergonomie/Ausstattung (20 %): sehr gut
Service (10 %): sehr gut
Referenz: Fujitsu Siemens B15-1