CeBIT 2004: T-Online macht Zugangssoftware fit für WLAN

Allgemein

Die neue Version der T-Online-Zugangssoftware berücksichtigt auch DSL
und WLAN. Der Anwender soll sich an Hotspots in über 150 Ländern
einwählen können.

Die neue T-Online-Software ist für den internationalen Internetzugang
gedacht und erlaubt auch Zugangsmöglichkeiten per DSL und WLAN. Nachdem
das Programm bereits Anfang der Woche in den USA vorgestellt wurde und
die dortigen WLAN-Hotspots entdeckt, hat der eingebaute “Hotspot-Finder”
jetzt auch die Fähigkeit, die neu errichteten deutschen Telekom-Hotspots
zu finden und zu nutzen.

Nutzer sollen künftig in 150 Ländern
über T-Online und deren Partner ins Internet gelangen. Der
Hotspot-Finder, der in diesen Ländern WLAN-Spots aufspürt, kann auch
unabhängig von der T-Online-Software installiert werden.

Je
nach Land liegen die Kosten zwischen 0,4 Cent und 0,32 Euro pro Minute,
in vielen Ländern kommen noch die lokalen Telefonkosten hinzu. (mk/dd)


CeBIT 2004:
Halle 3, Stand D09 und Halle 26, Stand A01

Weitere
Infos:


T-Online-Software

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen