Linux-Streit: US-Firma bietet Rechtsschutzversicherung

Welche konkreten Formen der Rechtsstreit um die Urheberrechte an Linux
letztlich annehmen wird, ist noch nicht abzusehen; ob der von Firmen wie
HP und Novell zugesagte Rechtsschutz allerdings ausreicht, ist unklar.
Abhilfe soll ein Service der Firma Open Source Risk Management bieten.


Das New Yorker Unternehmen Open Source Risk Management bietet ab heute
einen Beratungsdienst an, der die rechtlichen Risiken für Firmen, die
Linux nutzen, minimieren soll. Laut news.com soll in vier bis fünf
Wochen eine Art Rechtsschutzversicherung angeboten werden, falls ein
Unternehmen verklagt wird. Die Unterstützung, die HP, Novell, Red Hat
und andere Firmen ihren Kunden zugesagt haben, sei laut Open Source Risk
Management unzureichend, vor allem, wenn ein Kunde die Software selbst
modifiziert habe. Das sei nach Ansicht der Firma bei intensiven Nutzern
von Linux fast immer der Fall. (dj/dd)

Weitere Infos:

Open Source Risk Management

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

avast! Antivirus

Mehr als 200 Millionen Nutzer vertrauen avast! beim Schutz Ihrer Geräte - mehr als jedem anderen Antiviren-Programm. Und jetzt ist avast! noch besser. Jetzt herunterladen!

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Linux-Streit: US-Firma bietet Rechtsschutzversicherung

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>