CeBIT 2004: Neue Wireless-Router mit VPN von Lancom

Netzwerke

Das neue Top-Modell unterstützt alle drei aktuellen WLAN-Standards, kann
eine Backup-Verbindung aufbauen und externe Mitarbeiter per VPN ins
Unternehmensnetzwerk einbinden.

Auf der CeBIT 2004 zeigt Lancom mit dem Lancom 1821 Wireless ADSL und
Lancom 1521 Wireless ADSL zwei vielseitige Router für den Büroeinsatz.
Sie sind ausgestattet mit ADSL-Modem, 4-Port-Switch, WLAN und
ISDN-Schnittstelle. Das Dualband-Gerät 1821 unterstützt die drei
WLAN-Standards 802.11 b und g sowie a inklusive eines 108-MBit-Modus.
Eine sichere Verbindung wird mit IEEE 802.1x, WEP152 und
MAC-Adress-Filtern gewährleistet; zudem kann das Gerät fünf VPN-Kanäle
aufbauen, um Außendienstmitarbeiten den Zugang zum LAN zu erlauben oder
per IPSec over WLAN das Funknetzwerk abzusichern.

Ein Upgrade
ermöglicht 25 VPN-Verbindungen sowie die Nutzung der eingebauten
Hardware-Beschleunigung. Weiterhin bietet das Gerät eine leistungsfähige
Firewall und umfangreiche Monitoring-, Accounting- und
Content-Filter-Funktionen.

Der 1521 beherrscht WLAN mit 54 Mbit
nach 802.11b/g und besitzt ebenfalls ADSL-Modem und ISDN-Schnittstelle.
Das Gerät wird im Mai für 549 Euro verfügbar sein. Das neue
Spitzenmodell Lancom 1821 Wireless ADSL wird zum gleichen Zeitpunkt für
799 Euro auf den Markt kommen. (dd)

Cebit 2004: Halle 15,
Stand E11

Weitere Infos:

Lancom