Sicherheitslücke bei Vodafone erlaubt kostenloses Telefonieren

MobileMobilfunkSicherheitSicherheitsmanagement

Jugendliche stöbern nichtöffentliche Zugänge auf und nutzen sie zum
Aufladen ihrer Prepaid-Karten.

Eine Sicherheitslücke im Billingsystem der deutschen Vodafone haben
Nutzer gestern zum kostenlosen Aufladen ihrer Guthabenkarten
missbraucht. Wie Unternehmenssprecherin Ute Schack bestätigte, sei das
Problemen Mittwoch abend kurzfristig behoben worden. Anlass seien Tests
mit nichtöffentlichen 0700-Telefonnummern gewesen, die findige
Jugendliche offenbar durch Herumprobieren aufgestöbert haben. Von einer
Sicherheitslücke könne man jedoch nicht sprechen.

Bei
Vodafone gibt es im Abbuchungssystem für CallYa-Prepaid-Card einen
Mechanismus, der dem Nutzer 19 Cent zurückerstattet, wenn eine gesendete
SMS nicht zugestellt werden kann. Bei der nach außen nicht
kommunizierten Testnummer wurde der Betrag jedoch gutgeschrieben, ohne
das er zuvor vom Nutzerkonto abgebucht war.

Schack: “Darauf hat
uns gestern morgen ein Kunde über die Hotline aufmerksam gemacht. Am
Abend war das Problem dann behoben.” Da Vodafone kein Schaden entstanden
ist, nehme man die Sache sportlich. Die Jugendlichen hätten “halt Glück
gehabt”. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Vodafone

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen