CeBIT 2004: Zyxel bringt WLAN-Telefon für IP-Telefonie auf den Markt

NetzwerkeVoIP

Mit dem Gerät soll beispielsweise über öffentliche WLAN-Hotspots
telefoniert werden können, um teuere Handy-Gespräche zu vermeiden.

Mit dem Prestige 2000W WiFi Phone bringt der Hardware-Hersteller Zyxel
sein erstes WLAN-Telefon für VoIP-Telefonie nach SIP (Session Initiation
Protocol)-Standard auf den deutschen Markt. Das Gerät wird auf der CeBIT
mit einer Live-Demo gezeigt vorgestellt, teilte das Unternehmen heute in
Würselen mit. Das IP-Telefon eignet sich beispielsweise für den Einsatz
in einem mit VoIP-Telefonanlage ausgestatteten Bürokomplex. Die
Datenübertragung erfolgt auf Grundlage des 802.11b-Standards.

Zukünftig sollen verstärkt Hotspots mit SIP ausgestattet werden, wodurch sich
das Einsatzgebiet des Gerätes auf Flughäfen, Hotels und Cafes erweitert.
Dort kann es beispielsweise eine preiswerte Alternative zum Anruf über
das Handy bieten. Mitarbeiter, die im Homeoffice über WLAN-Vernetzung
verfügen könnten außerdem zum Nulltarif ins Firmennetz telefonieren.

Das Prestige 2000W verfügt über ein LC-Display mit 112 x 64 Pixeln Auflösung,
verschiedene Klingeltöne und Vibrationsalarm. Das Gewicht liegt bei 110
Gramm, die Abmessungen betragen 4,8 x 2,0 x 13,9 cm. Die Stromversorgung
erfolgt über einen Lithium-Ion-Akku, der laut Hersteller bis zu 19
Stunden Standby und eine Gesprächszeit von bis zu 4 Stunden liefern
soll. Das Prestige 2000W wird voraussichtlich ab April für 360 Euro im
Handel verfügbar sein. (dd)

CeBIT 2004: Halle 15,
Stand D05

Weitere Infos:

Zyxel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen