Cisco erweitert IOS um Sicherheitsfunktionen

SicherheitSicherheitsmanagement

Offenbar als Reaktion auf die in letzter Zeit im Internet aufgetauchten
Sicherheitsprobleme hat Cisco Systems eine neue Version von Cisco IOS
angekündigt, die unter anderem DoS-Attacken bekämpfen soll.

Als wichtigste neue Funktion von Cisco IOS gilt laut TechWeb der IP
Source Tracker, der es ermöglichen soll, festzustellen, wo
Denial-of-Service-(DoS)-Attacken ins Netzwerk eindrigen könnten.

Außerdem gibt es eine neue Funktion, bei der auch während einer DoS-Attacke
ein spezieller Kanal für die Steuerung eines Routers offen gehalten
wird, selbst wenn dieser gerade angegriffen wird.

Eine Funktion,
die Anomalitäten bei ESMTP feststellt und protokolliert, soll eine
bessere Verteidigung gegen bekannte Mail-Attacken gewährleisten.

Diese neuen Sicherheits-Tools sind Teil des Cisco-Konzepts des sich
selbstverteidigenden Netzwerks. Dieses halten Experten derzeit zwar noch
für eine Vision, sehen aber in der neuen Version von Cisco IOS einen
wichtigen Schritt in diese Richtung. (dj)

Weitere Infos:

Cisco

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen