Symantec ergänzt MSS um weitere Security-Funktion

SicherheitSicherheitsmanagement

Symantec will sein Angebot an Sicherheitsdiensten erweitern und mit
einem Schwachstellen-Scanning für verbesserte Security-Profile sorgen.

Mit einer Kombination aus eigenen Programmen und Produkten von anderen
Anbietern will Symantec die Netzwerke seiner Kunden auf mögliche
Schwachstellen hin untersuchen. Bei dem Angebot soll es sich laut
ComputerWire um einen Bezahl-Dienst handeln, bei dem der Kunde die Daten
zu den Schwachstellen erhält. Nutzer des MSS-Pakets von Symantec sollen
die Scans als kostenlose optionale Zusatzkomponente im Rahmen der
bereits angebotenen Sicherheitsanalyse erhalten. Der Abgleich der Daten
über erfolgte Angriffe mit Daten über potenzielle Schwachstellen soll
den Firmen ein besseres Bild ihres Risikoprofils geben. (dj)

Autor: karen
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen