Sony VPL CS6
Projektoren

KomponentenWorkspaceZubehör

Der VPL CS6 von Sony wird durch ein Passwort geschützt.

Testbericht

Sony VPL CS6

Nach Eingeben des Codes kann dieses auf Wunsch deaktiviert werden. Er
ist neben dem Toshiba TLP-260 der leiseste Projektor im Test. Mit 36,4
dB(A) ist der Lüfter beim Vorführen von DVDs, die bei Zimmerlautstärke
laufen, nicht mehr zu hören. Das Intelligent Auto Setup merkt sich die
getätigten Einstellungen, beispielsweise die Wahl des Eingangssignals, und
kann beim nächsten Start sofort beginnen. Die Wiedergabe unserer
Test-DVD verläuft ohne Schlieren und Ruckeln. Die Kontraste im Video
sind fein und machen dunkle Objekte auf schwarzem Hintergrund sichtbar.
Bei der Kontrastdarstellung im Nokia-Testbild kann der Sony-Neuling
sechs von zehn Graustufen darstellen. Er erreicht bei drei Metern
Abstand eine Bilddiagonale von 2,50 Metern. Mit 69 Sekunden Abkühlzeit
ist der Sony VPL CS6 das schnellste Gerät im Test.


Technische Daten

Sony VPL CS6

  • Auflösung: 1024 x 768 Pixel
  • Leuchtstärke: 1800 ANSI Lumen
  • Helligkeit: ja
  • Kontrast: ja
  • Farbkorrektur: ja
  • RGB einzeln: ja
  • Zoom: ja
  • Spiegeln: ja
  • Drehen: ja
  • Fernbedienung: ja
  • Trapezentzerrung: ja
  • Mausfunktion in Fernbedienung: ja
  • Laserpointer: nein
  • 16:9-Format: ja
  • Stromsparmodus: ja
  • Automatische Bildjustierung: ja
  • Abmessungen (B x H x T): 285 x 68 x 228 mm
  • Gewicht: 2,7 kg